Advent, Advent… DT Beitrag für Kartino

*Werbung*

Meine Lieben,
es ist wieder Dienstag und mein Beitrag für Kartino geht online.

Man kann ja vieles mit Strohhalmen machen, daraus trinken (was wohl am naheliegensten ist), Strohhalmboxen basteln und vieles mehr.
Bei diesen tollen Papierstrohhalmen habe ich irgendwie gleich an Kerzen gedacht. Ihr bekommt durch die verschiedenen Größen der Kerzen alle 4 aus einem Strohalm.
Ich finde das wirkt wirklich super gut und hat einen tollen 3D Effekt. Die „Flammen“ flackern fast ein bischen 🙂

Der Gold-Metallic Karton mit 300g ist wirklich mehr als passend dazu. Der Karton funkelt und hat eine ganz tolle Strucktur und ist dazu noch beidseitig verwendbar. Sicher auch eine Idee für Christbaumanhänger(?).  Diesen muss ich unbedingt nachbestellen, da man Gold-Metallic einfach auch zu allem verwenden kann.

Für die Kerzenflammen habe ich den Karton in Weihnachtsrot (Premium)  200g genommen. Auch die Schriftzeichen habe ich damit ausgestanzt. Lies sich supergut aus den Filigranen Stanzen lösen.
Das „Christmas“ habe ich nur ganz leicht angeklebt.

Jetzt erschien mir aber die Linke Seite noch etwas „nackt“, deshalb habe ich noch eine weitere Ausstanzung gemacht und hier wieder mit verschiedenen Ebenen gespielt. Für alle Elemente die 3D wirken sollen habe ich 3mm Klebepads genommen.

Die Pads sieht man natürlich nur, wenn man so wie ich die Karte extrem kippt. Das wird der Beschenkte aber nicht machen 🙂

Die Mattung der Karte ist aus dem Karton „Nachtblau“  mit 200g. Was soll ich sagen, in diese Farbe bin ich total verliebt. Das ist aus der Premium Serie und hat eine leichte Struktur. Was mich aber besonders fazsiniert ist die Farbe an sich, die braucht ihr – unbedingt!
Das hat natürlich sehr gut zu dem Gold und dem schön gedeckten Rot gepasst.
Ich hatte dann noch eine weitere Idee mit diesen Farben und habe etwas probiert. Da sind mir dann diese Sterne noch in die Hände gefallen als „Abfallprodukt“ der anderen Karte.
Und ich finde diese Karte wirkt erst so richtig mit den kleinen Sternen aus dem Nachtblauen Karton.

Mit wirklich wenig Material eine sehr effektvolle Karte, was will man mehr(?).

Verwendet habe ich:

Cardstock Gold Metallic
https://www.kartenshop-24.de/epages/62368312.sf/seccd60dfe62c/?ObjectPath=/Shops/62368312/Products/K-metallic-A4-0012

Cardstock Weihnachtsrot
https://www.kartenshop-24.de/epages/62368312.sf/seccd60dfe62c/?ObjectPath=/Shops/62368312/Products/214943-P

Cardstock Nachtblau
https://www.kartenshop-24.de/epages/62368312.sf/seccd60dfe62c/?ObjectPath=/Shops/62368312/Products/214941-P

Strohhalme
https://www.kartenshop-24.de/epages/62368312.sf/seccd60dfe62c/?ObjectPath=/Shops/62368312/Products/SPP3-091

Ich empfehle dazu noch eine Stanze in Schriftform
https://www.kartenshop-24.de/epages/62368312.sf/seccd60dfe62c/?ObjectPath=/Shops/62368312/Products/XCU504024

Advertisements

[Tutorial] Stern-Album / Starbook / Minialbum / Adventskalender

 

Mein erstes „öffentlich“ gezeigtes Album.
Das ganze ist ein Dezember – Dayli  und ein Adventskalender für eine stressfreie Adventszeit.

Ich wünsche euch viel Spass

[ D.I.Y ] Eclipse Technik / german / deutsch

Ich habe mal ein schnelles Video, es geschehen noch Zeichen und Wunder.
Eigentlich sollte es zu dieser Technik auch gar kein Video geben, da ich keine Anleitungen mache in denen man bestimmte Geräte braucht die nicht jeder hat.

Was ihr braucht ist ein Plotter oder die Buchstabenstanzen von Stampinup, oder ihr macht es mit einem Cuttermesser 😉

Die Technik an sich finde ich richtig toll und als ich die ersten Fotos gesehen habe dachte ich „Wie bekomme ich das hin“.
Und da habe ich eben gleich an meinen Plotter gedacht.
und nun seht selbst 🙂

 

{ D.I.Y } Teelicht – Karte


Ho Ho Ho

Erst war noch sooo viel Zeit, und nun haben wir schon den 3. Advent

Somit ist es mal wieder an der Zeit euch eine kleine Inspiration für eine weitere Grußkarte zu geben.

Teelicht Karte – Was brauchen wir dafür?

  • Dekopapier oder Tonkarton
  • Kleberoller/Klebestreifen
  • falls vorhanden Falzbrett
  • Schneidemesser/Cutter
  • Dekomaterial wie Dekoband, Sticker u.a.
  • Teelichter
  • Tee, Süsses oder was immer ihr in die Einstecktasche reinstecken wollt.

Zuerst braucht ihr die Grundform, schneidet aus dem Dekopapier ein Rechteck von
29,5 x 12 cm zu.

Schritt 1

Bei folgenden cm Angaben macht ihr eine Falzlinie:

8 cm – 20,5 cm – 22,5 cm – 26,5 cm – 28,5 cm

Schritt 2

Damit wir später die Teelichter auch sehen, muss ein Sichtfenster ausgeschnitten werden.
Zwischen der Falzung bei 22,5 cm und 26,5 cm wird dieses angebracht.
In diesem Rechteck, jeweils mit einem Abstand von 1 cm zu Rand und Falzlinie, den Auschnitt planen.

Schritt 3

Entlang de Linie ausschneiden.

Schritt 4

Auf den Falzstreifen bei 28,5 cm bringen wir Klebeband an, um die typische Form für die Teelichtverpackung zu bekommen.

Schritt 5

Anhand der Falzlinien umknicken, und den Klebestreifen aufsetzen.

Schritt 6

Am linken Rand die Ecke der Karte abschneiden, so wie ihr es wollt.

Schritt 7

Und am unteren Rand, sowie an der Seite mit Klebeband versehen.

Bevor ihr nun das Papier an der Falzkante knickt und somit eine Einstecktasche fertigt, legt schon mal eine Packung Tee so hin als wäre diese in der Tasche. So bekommt ihr die gewünschte Wölbung.

Schritt 8

– festkleben und fertig.

Schritt 9

Damit das Band nicht verrutscht mache ich kleine Einkerbungen in die Mitte.

Schritt 10

– dann 3 Teelichter in die Verpackung schieben.

Schritt 11

– Band drum, und nach Belieben dekorieren.

Schritt 12

Version 2

Version 3

Version 4

 

Lasst mir doch mal ein kleines Feedback hier.
Hat euch das D.I.Y. gefallen? Werdet ihr es nachmachen?

chaos

 

{ D.I.Y } Grußkarte mit Tee

Meine lieben Blogleser und kreativ Interessierten,

ich wünsche euch mit dem heuten Post eine wunderschöne Adventszeit.

Beginnen möchte ich heute am 1. Advent mit einer kleinen Anleitung zu einer „Grußkarte mit Tee“.
Je nach Dekoration kann man diese Karte zu jeder Gelegenheit verschenken.

Die Anleitungen kosten momentan ziemlich viel Arbeit. Deshalb habe ich mir überlegt, dass wer Interesse daran hat wenigstens einen Kommentar dalassen „muss“. Ich schicke dann die Anleitung per Mail (falls von euch mitgeteilt) zu, wenn ihr möchtet. 🙂

Karte vorderansicht  20141130_213619

Karte offen

 

chaos

{ D.I.Y } Fliegender Adventskalender

Adventskalender

Ich gebe zu, ich bin ein bisschen spät dran.
Aber immerhin habt ihr ja noch eine Woche Zeit und der Adventskalender ist wirklich ganz einfach.
Ob ihr ihn jetzt als Deko verwenden wollt, oder die kleinen Säckchen tatsächlich füllt, bleibt ganz euch überlassen.

Was brauchen wir dafür?

  • Styroporkugel (so groß wie ihr sie wollt)
  • Satinband
  • Kordel
  • Kleber/Klebestreifen
  • Cuttermesser
  • Körbchen (je nach Größe der Styroporkugel
  • Stoffe
  • Dekozahlen

Wie geht´s

Zuerst müsst ihr die Styroporkugel in 8 kleine Teile unterteilen, das machen wir um später den typischen Look eines Heißluftballons zu bekommen.

Adventskalender

Dann entlang der gezeichneten Linien die Kugel ca. 1 cm tief einschneiden.

Adventskalender

Bevor ihr nun die Stoffstreifen schneidet müsst ihr euch eine Schablone dafür basteln.
Das kommt ganz auf die Größe eurer Styroporkugel an. Die Maße entnehmt ihr den geviertelten Teilen.
Wir brauchen hier keine genauen Maße, es soll lediglich gut über einen Abschnitt zu spannen sein.

Adventskalender

Die 8 zugeschnittenen Stoffstreifen werden nun auf die Kugel gespannt. Dazu nehmen wir wieder das Cuttermesser zu hilfe um die Stoffränder in die vorgeschnittene Vertiefung zu stopfen.

Adventskalender

Adventskalender

Adventskalender

Adventskalender

Das machen wir so lange, bis alle Stoffteile aufgebraucht und die Kugel vollkommen abgedeckt ist.

Adventskalender

Jetzt bringen wir die Satinbänder auf die Kugel und decken somit auch die evtl. etwas unordentlichen Ränder ab.
Damit die Bänder besser halten, vorher etwas Kleber drunter geben.

Adventskalender

Die Kugel jetzt erstmal beiseite legen und gut durchtrocknen lassen.

Jetzt können wir uns an die 24 kleinen Säckchen für den Adventskalender machen. Am besten verschiedene Größen (wenn man den Kalender befüllen will, einfach schauen wie große die Säckchen sein müssen). Mein größtes habe ich auf 9,5 x 5 cm genäht, aber da ich den Kalender nur zur Deko nutze und mit Watte befüllt habe reichte das völlig aus.
Am besten im Stoffbruch zuschneiden. (dann müsst ihr nur 2 Seiten zunähen)

Der Rand, der später die Öffnung sein soll, einmal kurz umschlagen damit es nicht ausfranzt.
Die Säckchen links auf links legen und an 2 Rändern zusammen nähen. Nicht vergessen eine Öffnung zu lassen.

Adventskalender

Die Säckchen können nun befüllt und geschlossen werden, die Zahlen mit Klebepunkte auf dem Stoff anbringen.

Adventskalender

Jetzt können wir den Korpus des Heißlufzballons an den Korb anbringen.
Dazu brauchen wir die Kordel, die wir in zwei gleich lange Teile schneiden.
Auch hier gilt wieder, macht es so lang wie ihr es haben wollt.

Ich habe die Kordel oben festgeklebt und noch Nähseide zum Aufhängen angebracht. Alles wieder gut ausdrocknen lassen. Die Kordel habe ich jeweils auch noch seitlich mit Stecknadel fixiert (Nadelköpfe ind Kordelfarbe aussuchen). So kann nichts verrutschen, gerade wenn ich jetzt den Korb und die Säckchen anbringt.

Adventskalender

Den Korb jeweils gut verknoten und schauen das die Kordelstränge gleich lang bleiben.
Jetzt könnt ihr die Säckchen ganz nach belieben anbringen.

Ich habe ein paar an den Korb gehängt, 2 an den Fesselballon und derRest hängt am Korb mit Satinband herunter.

Adventskalender

Ich hoffe euch hat die Anleitung gefallen. Meinen ersten Adventskalender in dieser Form habe ich vor gut 20 Jahren gemacht. Der müsste eigentlich noch bei den Weihnachtssachen meiner Eltern liegen 🙂

 

Lasst mir doch mal ein kleines Feedback hier.
Hat euch das D.I.Y. gefallen? Werdet ihr es nachmachen?

chaos