Stampin‘ Up!® Produktserie Orientpalast – und was ich damit anstellen kann


Hallo meine Lieben,
ich hatte euch ja schon die neue Produktserie „Orientpalast“  vorgestellt.
Ihr könnt sie in zwei verschiedenen Preisklassen erwerben – schaut doch mal bitte hier —–>

Ich möchte euch heute mal die Thinlits vorstellen und wie die verschiedenen ausgestanzten Teile aussehen können.

Falls ihr euch übrigens für eine Bestellung über mich entscheiden solltet, bekommt ihr ein Lesezeichen mit den Stempelfarben der neuen InColor und einen kleinen Color Coach.
Zeige ich euch demnächst auch mal.

Bitte bedenken, es ist nur bis zum 31.05.2017 so günstig im Paket zu erwerben.

Jetzt aber mal zu den Bildern

Ihr könnt die Teile dann aber auch mit einer kleinen Schere ausschneiden und habt dann Blümchen.

Und jetzt noch etwas gaaaaanz unorientalisches, auch hier gibt es unendliche Beispiele.
Ich habe mich mal für die Sonnenblumen entschieden.

Ich bin wirklich sehr begeistert. Und werde in den nächsten Tagen immer mal wieder was versuchen.

Stempel Technik Spotlight – Anleitung in Bildern – mit StampinUP Produkten


 

Ich mache bei einigen Karten und Stempeltechnikbüchern mit. Nachdem ich nun die erste Technik 50 mal erstellt habe und somit fast fertig bin, wollte ich euch mal zeigen wie ich das angestellt habe und wie aufwändig sie doch mit den verschiedenen Schritten ist.

Ich wünsche euch viel Spass beim nachwerkeln

Ich habe für diese Karte folgendes gebraucht:

Fotokarton in Flüsterweiß (StampinUp)
Cardstock in Petrol (Faltkarten.com)

Stempelkissen Stazon (Wasserfest) in Schwarz
Farbige Stempelkissen oder Marker zum colorieren
Embossing Folder
BigShot und Stanze Oval
Schneidebrett (StampinUp)

Stempeltool (in meinem Fall selbst gebastelt)

Meine Grundkarte (also die Mattung) in Petrol ist 15,4 x 10,4 cm groß. Aber die brauchen wir erstmal nicht und können sie zur Seite legen.
Wir nehmen uns zuerst den Karton in Flüsterweiß und schneiden ein Stück mit den Maßen 14,8 x 9,8 cm aus. Aus einem A4 Kartin bekomme ich 3 Stück raus, aus dem Reststück kann ich die Ovale ausstanzen.
Das habe ich mit dem StampinUp Stempelset „Mit Stil“ bestempelt. Da ich 50 Stück machen musste und hier nicht so viele Einzelschritte haben wollte habe ich mein Stamingtool zu Hilfe genommen. Vielen wahrscheinlich unter den Namen „Misti“ bekannt – ich habe hier meine eigene Kreation aus dem Hemminsbo Bilderrahmen.

 

Das Stück Flüsterweiß kann ich mit Magneten befestigen, so verruscht nichts

Dann lege ich meine Stempel verkehrt auf den Cardstock, so wie ich es anordnen möchte.

 

Dann kann ich es auch schon mit dem Klappdeckel aufnehmen und es klebt genauso wie an einem Acrylblock.
Aber ich muss es nicht jedes mal wieder neu anordnen.

Jetzt kann es schon mit dem Schwarz eingefärbt werden. Deckel wieder zuklappen und schön andrücken.
Und…….

….schon habe ich meinen Stempelabdruck auf dem Cardstock, genau da wo ich es hinhaben wollte.

Jetzt legen wir uns das Oval auf den abdruck, da wo wir das Spotlight haben wollen.

…und befestigen es wieder etwas mit einem Magneten.

Stempel nochmal anfeuchten, Klappe zu, andrücken, Klappe auf und ……..

schon haben wir den Abdruck auf dem Oval so wie wir es haben wollten.
Ich habe das alles in einem Rutsch gemacht und alle Kartenrohlinge und Ovale bestempelt und zur Seite gelegt.

Ich habe dann alle Rohlinge noch mit Regentropfen aus dem Set „Donnerwetter“ bestempelt und in Fließbandarbeit die Ovale coloriert.
Dann noch einen Spruch (auch aus dem Set „Donnerwetter“) versehen.

Jetzt wird der Rohling auf die Mattung geklebt. Danach machen wir kleine 3D Klebepads auf die Rückseite der Ovale und setzen diese dann so das es ansatzlos passt auf den Rohling.

Und schon ist es fertig und das war auch schon das ganze Zauberwerkt.

 

 

Die Karte macht richtig was her und die beiden Sprüche passen sehr gut zusammen wie ich finde.

Hier findet ihr das Stempeltool

Die Stampinup Sets könnt ihr gern über mich bestellen, vielleicht finden sich noch andere tolle Sachen 🙂