[D.I.Y.] Easter Egg Box – Ratz Fatz – schnell und einfach


Ihr braucht für Sonntag oder Montag noch schnell ein Mitbringesl?
Habt Ostern total verpennt?
Ich schaffe abhilfe, mit dieser Ratz Fatz gemachten Osterei Box
Ihr braucht dazu nur Papierreste und ein paar Schokoladeneier.

Aber auch mit Ferrero Küsschen geht das, schaut euch im Video einfach an wie ihr das umrechnen müßt.

 

[ D.I.Y. ] Ziehschachtel Mini Rittersport mit Studio Datei


Hallo ihr Lieben,
die Datei findet ihr weiter unten in diesem Blogbeitrag.
Über einen Kommentar würde ich mich als Dank natürlich freuen.

Verwendete Materialien

* Cardstock: Faltkarten
* Designpapier: Action
* Klebemittel: Tombow und Doppelseitiges Klebeband
* Folie

* Schneide und Falzbrett: Stampinup

*Deko: Miezo und Kleine Göhre
*Schokolade

Ziehschachtel für Plotter hier

 

 

Meine Silhouette Portrait


Dieses Internet ist so schlimm.
Vor gut einem Jahr habe ich das erste mal über die Silhouette gelesen. Immer mehr wuchs in mir die Idee, dass es eine gute Alternative zu einer Stickmaschine sein könnte.

Wenn einem das Geld nicht ganz so locker sitz und als private Person (zum privaten Gebrauch) keine 1000 Euro ausgeben möchte nur um Schriftzüge auf das genähte zu bringen.
Ja so Ideen habe ich eben.

Dann dachte ich eine ganze Zeit lang: „Nöööö, brauch ich nicht.“

Aber man kann einfach zu viel mit dem Plotter machen, und das in so vielen Bereichen.
Und deshalb habe ich mir im Januar ein verspätetes Weihnachtsgeschenk gemacht.

Silhouette Portrait

Silhouette Portrait

Nachdem ich schon vor dem Kauf viel über den Plotter gelesen habe und in einigen Gruppen bei Facebook immer wieder hilfreiche hinweise bekomme, war der Anfang gar nicht so schwer.

Bei jedem guten Händler, auch Online sollte im Paket folgendes enthalten sein:

Die Schneidemaschine, ein Ladekabel, das USB Kabel zum Anschluss an den PC, eine Schneidematte (hierzu gibt es einiges zu beachten), ein Messer, Gebrauchsanweisung und die Software “Silhouette Studio”, damit man die Designs herstellen und danach ausschneiden kann, Gutschein für den Silhouette Store.

Die zahlreichen Dateien für Karten, Boxen, Schablonen, Stempel oder andere kreative Dinge kann man im Internet for free finden, selber erstellen oder im Silhouette Store günstig kaufen.
Die 20 Euro, die man als Gutschein mitbekommt reichen für viele Dateien, derren Preis zwischen 0,40 cent bis 1,59 Euro liegen.

Erste Dateien

Meine ersten Dateien aus dem Store

Und es folgen ganz schnell noch viele andere

Studio.3 Dateien

Studio.3 Dateien

Nur eine kleine Auswahl von meinen Dateien. Ich habe schon vor dem Kauf der Silhouette angefangen mir einiges an Schnittdateien anzuschaffen.

Erste Ergenisse konnten sich sogar schon sehen lassen

merci Today Marker

Ihr seht es gibt viele Anwendungszwecke, Geschenkboxen, Einlagen für den Filofax.
Und da ich gern Schablonen und Stempel selber machen möchte habe ich mir Mylar Folie für die Schablonen besorgt.

Auch hier die ersten Ergebnisse

Schablonen

Ergebnis

Getupft mit Distress Ink Farben.

Demnächst mehr zu Bedienung, Tipps und Tricks und vielem mehr 🙂

chaos

 

 

{ D.I.Y } Grußkarte mit Tee


Meine lieben Blogleser und kreativ Interessierten,

ich wünsche euch mit dem heuten Post eine wunderschöne Adventszeit.

Beginnen möchte ich heute am 1. Advent mit einer kleinen Anleitung zu einer „Grußkarte mit Tee“.
Je nach Dekoration kann man diese Karte zu jeder Gelegenheit verschenken.

Die Anleitungen kosten momentan ziemlich viel Arbeit. Deshalb habe ich mir überlegt, dass wer Interesse daran hat wenigstens einen Kommentar dalassen „muss“. Ich schicke dann die Anleitung per Mail (falls von euch mitgeteilt) zu, wenn ihr möchtet. 🙂

Karte vorderansicht  20141130_213619

Karte offen

 

chaos

{ D.I.Y } Fliegender Adventskalender


Adventskalender

Ich gebe zu, ich bin ein bisschen spät dran.
Aber immerhin habt ihr ja noch eine Woche Zeit und der Adventskalender ist wirklich ganz einfach.
Ob ihr ihn jetzt als Deko verwenden wollt, oder die kleinen Säckchen tatsächlich füllt, bleibt ganz euch überlassen.

Was brauchen wir dafür?

  • Styroporkugel (so groß wie ihr sie wollt)
  • Satinband
  • Kordel
  • Kleber/Klebestreifen
  • Cuttermesser
  • Körbchen (je nach Größe der Styroporkugel
  • Stoffe
  • Dekozahlen

Wie geht´s

Zuerst müsst ihr die Styroporkugel in 8 kleine Teile unterteilen, das machen wir um später den typischen Look eines Heißluftballons zu bekommen.

Adventskalender

Dann entlang der gezeichneten Linien die Kugel ca. 1 cm tief einschneiden.

Adventskalender

Bevor ihr nun die Stoffstreifen schneidet müsst ihr euch eine Schablone dafür basteln.
Das kommt ganz auf die Größe eurer Styroporkugel an. Die Maße entnehmt ihr den geviertelten Teilen.
Wir brauchen hier keine genauen Maße, es soll lediglich gut über einen Abschnitt zu spannen sein.

Adventskalender

Die 8 zugeschnittenen Stoffstreifen werden nun auf die Kugel gespannt. Dazu nehmen wir wieder das Cuttermesser zu hilfe um die Stoffränder in die vorgeschnittene Vertiefung zu stopfen.

Adventskalender

Adventskalender

Adventskalender

Adventskalender

Das machen wir so lange, bis alle Stoffteile aufgebraucht und die Kugel vollkommen abgedeckt ist.

Adventskalender

Jetzt bringen wir die Satinbänder auf die Kugel und decken somit auch die evtl. etwas unordentlichen Ränder ab.
Damit die Bänder besser halten, vorher etwas Kleber drunter geben.

Adventskalender

Die Kugel jetzt erstmal beiseite legen und gut durchtrocknen lassen.

Jetzt können wir uns an die 24 kleinen Säckchen für den Adventskalender machen. Am besten verschiedene Größen (wenn man den Kalender befüllen will, einfach schauen wie große die Säckchen sein müssen). Mein größtes habe ich auf 9,5 x 5 cm genäht, aber da ich den Kalender nur zur Deko nutze und mit Watte befüllt habe reichte das völlig aus.
Am besten im Stoffbruch zuschneiden. (dann müsst ihr nur 2 Seiten zunähen)

Der Rand, der später die Öffnung sein soll, einmal kurz umschlagen damit es nicht ausfranzt.
Die Säckchen links auf links legen und an 2 Rändern zusammen nähen. Nicht vergessen eine Öffnung zu lassen.

Adventskalender

Die Säckchen können nun befüllt und geschlossen werden, die Zahlen mit Klebepunkte auf dem Stoff anbringen.

Adventskalender

Jetzt können wir den Korpus des Heißlufzballons an den Korb anbringen.
Dazu brauchen wir die Kordel, die wir in zwei gleich lange Teile schneiden.
Auch hier gilt wieder, macht es so lang wie ihr es haben wollt.

Ich habe die Kordel oben festgeklebt und noch Nähseide zum Aufhängen angebracht. Alles wieder gut ausdrocknen lassen. Die Kordel habe ich jeweils auch noch seitlich mit Stecknadel fixiert (Nadelköpfe ind Kordelfarbe aussuchen). So kann nichts verrutschen, gerade wenn ich jetzt den Korb und die Säckchen anbringt.

Adventskalender

Den Korb jeweils gut verknoten und schauen das die Kordelstränge gleich lang bleiben.
Jetzt könnt ihr die Säckchen ganz nach belieben anbringen.

Ich habe ein paar an den Korb gehängt, 2 an den Fesselballon und derRest hängt am Korb mit Satinband herunter.

Adventskalender

Ich hoffe euch hat die Anleitung gefallen. Meinen ersten Adventskalender in dieser Form habe ich vor gut 20 Jahren gemacht. Der müsste eigentlich noch bei den Weihnachtssachen meiner Eltern liegen 🙂

 

Lasst mir doch mal ein kleines Feedback hier.
Hat euch das D.I.Y. gefallen? Werdet ihr es nachmachen?

chaos