Montagsfrage by Nina


montagsfrage_banner_neu-1024x432

Die Montagsfrage geht weiter

Nina von Libromani führt diese Tradition ford und die heutige Frage lautet:

Am Stück oder Häppchenweise?

Ich glaube ich habe noch nie mehr als 2 Stunden am Stück gelesen. Dann geben meine Augen leider auf.
Wie manche Menschen ganze Bücher in einer Nacht verschlingen können ist mir auch ein Rätsel.

Meine Pausen sind relativ groß.
Eine ganze Lesenacht habe ich auch noch nicht mitgemacht.

Dafür lese ich aber „fast“ täglich, wo ich geh und steh. Meistens in der Mittagspause, auf Wegen zu Terminen (und vor Terminen) und am Abend im Bett. Ich hasse es auf irgendwas zu warten und deshalb ist auch immer ein Buch dabei.

Wie sieht es denn bei euch aus?

Advertisements

20 Kommentare zu “Montagsfrage by Nina

  1. Huhu 🙂
    Die Montagsfrage finde ich klasse 🙂
    Bei mir ist es mal so und mal so. Es kommt immer auf das Buch drauf an, wie spannend ich es finde und ob meine Augen mitmachen 😀
    Auf meinem Kindle für Handy kann ich nicht so lange lesen, höchstens eine Stunde, aber mit einem richtigen Buch sieht das schon anders aus, da lese ich auch gerne mal eine Nacht durch 😀

    Liebe Grüße, Nenya
    http://nenyas-book-wunderland.blogspot.de/

  2. Bei mir ist es ja mal so mal so. Mal Häppchenweise und dann gehts auch mal mehrere Stunden am stück. da schaffe ich dann auch gut 3-5 stunden XD aber das schaffen nur einige bücher. Die müssen so ein „ich kann nicht aufhören ich muss weiterlesen“ in einen auslösen

  3. Das kommt bei mir ganz stark aufs Buch an. Es gibt Bücher, die möchte ich gar nicht aus der Hand legen. Die Tage danach sind meistens die, an denen ich die Augen nicht aufbekomme – weil ich wieder einmal zu lange gelesen habe. In manchen Fällen hatte ich wirklich schon ein Buch in ein paar Stunden durch. Die Harry Potter Bücher zum Beispiel waren immer sooo schnell zu Ende.

    Liebe Grüße
    Deborah

    • …da bist du zu beneiden. Mein SUB würde es mir danken 🙂
      ich brauche schon so 2 bis 3 Tage für ein normal dickes Buch.

      LG
      Karin

  4. Ich finde es toll, wenn ich mal richtig Zeit zum Lesen habe und auch mal am Stück lesen kann. Leider ist das eine Rarität, es ist halt immer irgendwas und wenn ich nur das Essen auf den Tisch bringen muss. Daher mache ich auch nicht mehr bei Aktionen wie „Gemeinsam lesen“, „Lesemarathons“ etc. mit. Es frustiert mich dann eher, weil ich eben doch eher häppchenweise lesen muss.
    Auch kommt es nur selten vor, dass ich mal eine Nacht durchlese. Ich bin schon froh, wenn ich abends beim Lesen im Bett (das ist ein MUSS!) ein paar Seiten schaffe, ohne gleich einzuschlafen.
    Es gibt aber immer wieder mal ein Buch, das mich emotional so sehr aufwühlt, dass es eben doch mal ein paar Stunden am Stück sind. Da kommt es dann auch mal vor, dass die Familie zusehen muss, wie sie was zu essen kriegt oder die Nacht dann doch unglaublich kurz wird.

    • Den Frust habe ich zum Glück nicht, meine Augen ermüden einfach zu schnell und ich bin viel zu unruhig um stundenlang auf eine Sache fixiert zu sein. Wobei ich schon gemerkt habe das ich mit dem Reader viel länger lesen kann.

      Ich wünsche Dir in Zukunft viel viel vieeeel mehr Lesezeit 🙂

      LG
      Karin

  5. Lesenächte habe ich schon viele Jahre nicht mehr erlebt. Ich lese stundenweise und manchmal mehrmals am Tag, was allerdings schwer fällt, denn das eine oder andere Buch würde ich gerne in einem Rutsch lesen.

  6. Ich merke es gar nicht, wie lange ich lese. Nur irgendwann ist es meist schon schummerig draußen, wenn ich Nachmittags angefangen habe zu lesen und ich merke, wie ich müde werde. Das ist meist ein Zeichen dafür, dass ich vielleicht mal eine Pause einlegen sollte. 😉
    Wenn ich früher mit dem Lesen beginne, kann ich auch mal ein Buch in einem Stück durchlesen. Dabei kommt es aber darauf an, wie mir das Buch gefällt und wie dick es ist.
    Besonders gerne lese ich ja ganze Nächte durch. *lach* Bin, anders als meine „Vorrednerin“ ein totaler Nachtmensch und finde es super gemütlich im Bettchen eingekuschelt zu sein und zu lesen. 🙂
    Ach, meine Schrauberfreundin schwärmt ja auch so von Nora Roberts. Bislang habe ich noch nichts von ihr gelesen, aber wenn ich mir das so anschaue, dann sollte ich vielleicht doch mal zu einem Buch von ihr greifen. 😉
    Die meisten Bücher von denen, die ihr Zwei gelesen habt, kenne ich leider noch gar nicht. Bis auf „Weil ich Will liebe“ habe ich also keine davon gelesen.
    Hab einen schönen Tag.
    GLG
    Kitty ♥

    • Also ein Nahtmensch bin ich ja auch, aber ich nähe dann gern mal bis 3 oder 4 Uhr 🙂
      Das ist die Zeit in der mich keiner stört und ich ungehindert meine Sachen erledigen kann 🙂

      GLG
      Karin

  7. So lange am Stück lesen kann ich nur in der Bahn – zu Hause lasse ich mich einfach zu gerne ablenken. UNd da ich auch kein Nachtmensch bin, sind Lesenächte auch für mich nichts. Wenn die anderen anfangen zu lesen, liege ich schon fast im Tiefschlaf. 😀
    LG Sabine

  8. Huhu 😉
    Ich gehöre tatsächlich zu den Menschen, die auch mal ein ganzes Buch in einer Nacht verschlinge. Immer geht das natürlich auch nicht, aber manchmal muss das schon sein 😉

    Sonnige Grüße aus dem Lesetagebuch,
    Chrissy

    • Ich beneide euch ja, aber ich schlafe regeläßig ein beim lesen 🙂
      Irgendwann in der Nacht nimmt mein Mann mir dann das Buch aus der Hand 🙂

      Liebe Grüße aus dem Chaos:-)

  9. Es muss ja nicht gleich eine Nacht sein, die man sich lesend um die Ohren schlägt – das mache ich auch so gut wie nie. Aber einen Sonntagnachmittag auf dem Sofa oder Balkon lesend zu verbringen, das ist herrlich! Dabei zähle ich es nicht als wirkliche Unterbrechung, mal etwas zum Trinken zu holen oder so.
    Für 10 Minuten warten ein Buch auszupacken und in der Zeit nur einen winzige Portion davon zu schaffen, das wäre nichts für mich.
    LG und einen schönen Wochenstart
    Gabi

    • So verschieden sind wir Leser 🙂
      Aber immer packe ich mein Buch auch nicht aus. Da ich kaum mit der Bahn fahre, geht das auch nicht.
      Selbst an einem Sonntag brauche ich größere Pausen als nur für essen und trinken.
      Der letzte extreme Lesesonntag war gerade mal mit 186 Seiten…

      LG
      Karin

  10. Hm,
    ich zähle jetzt gar nicht so die Zeit beim lesen 🙂
    Glaub aber länger als 2 std. am Stück geht auch nicht bei mir. KLappt auch gar nicht, da koch ich mir mal nen Tee, oder was weiß ich. Hab auf jeden Fall mal kleinere Unterbrechungen dabei 🙂
    Lesenächte sind für mich absolut nichts weil ich eben sehr früh ins Bett gehe und dann wirklich schlafe 🙂
    Bin kein Nachtmensch
    LG Ela

    • nein, ich schaue auch (nicht wirklich) auf die Uhr.
      Ich frage mich nur immer wie die Leute das machen die ein Buch am Stück lesen.
      Ich hab ja mal bei Anka´s Lesenacht mitgemacht, ich hab da gar ncihts gelesen – weil man da ständig an Twitter und FB hängt *lol*

      Wenn ich schon Nachts was mache, dann nähen 🙂

lass doch ein paar Worte hier :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s