Montagsfrage by Nina


Montagsfrage

Montagsfrage

Die Montagsfrage geht weiter

Nina von Libromani führt diese Tradition ford und die heutige Frage lautet:

Autorin, oder Autor – von wem lest ihr mehr Bücher?

Das ist mal absolut interessant!
Ich führe ja zum Glück Buch, sonst hätte ich das gar nicht nachvollziehen können. Ich lese nicht „lieber“ weibliche oder männliche Autoren. Das läuft ganz unbewusst.

Also in diesem Jahr habe ich eindeutig mehr von Frauen gelesen. Ich glaube fast, dass es mehr Frauen sind die Jugendromane schreiben. Stimmt das?

Wie ist es denn bei Euch? Und welches Genre habt ihr denn bevorzugt gelesen?

chaos

Advertisements

6 Kommentare zu “Montagsfrage by Nina

  1. Hey Karin!

    Ich habe mehr Bücher männlicher Autoren in meinem Regal stehen. Habe mich heute aber auch zum ersten Mal genauer damit beschäftigt, weil ich beim Buchkauf dem Geschlecht des Autors keinerlei Beachtung schenke, soetwas ist bei mir auch kein Auswahlkriterium. Und bei vielen Vornamen-Kürzeln a la „G.D.“ oder „B.J.“ oder „A.L.“ hätte ich auch keinen Schimmer! 😀 Spielt auch einfach keine Rolle.

    Würde das insgesamt wohl auch am Genre festmachen, zumindest gibt es da ja Tendenzen. Die Genre, die überwiegend von weiblichen Autoren „beschrieben“ werden, lese ich zum Beispiel so gut wie gar nicht, daher ziehen einfach schon aus diesem Grund prozentual weniger Autorinnen bei mir ein als verfügbar wären. Und in der Spannungsliteratur gibt es zwar inzwischen viele weibliche Vertreterinnen, aber wenn man dieses Genre bevorzugt liest, ist vermutlich die Wahrscheinlichkeit höher, männliche Autoren zu erwischen.

    Liebe Grüße und eine schöne Woche!! Die WortGestalt

  2. Hey Karin,

    bei mir stehen wesentlich mehr Bücher von Frauen im Regal als Autoren. Das liegt aber daran, dass mehr Frauen sich an die Frauen- und Liebesromane trauen als Männer. Eigendlich schade, denn gerade Nicolas Sparks ist einer meiner Lieblingsautoren 🙂 .

    Ich finde auch, dass mehr weibliche Autoren Jugendbücher schreiben und die Männer sich eher an Thriller austoben 🙂 . Liegt wahrscheinlich an den Genen ……

    Liebe Grüße Carmen

  3. Aaalso. Ich habe die Frage auch gerade auf meinem Blog beantwortet. Spontan dachte ich dass es recht ausgeglichen ist, eine kleine Regalanalyse hat dann aber gezeigt, dass ich ein wenig mehr männliche AUtoren lese. Seltsam, cih hätte spontan gesagt dass es auchz an den Jugendbüchern liegt, weil ich dachte dass es mehr Männer sind die die schreiben… Wie unterschiedlich man doch wahrnimmt…

lass doch ein paar Worte hier :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s