#70 Rezension / Soul Beach – Schwarzer Sand


Meine Welt

Soul Beach 2

Soul Beach 2

Diese Rezension könnte Spoiler enthalten, es handelt sich um den zweiten Teil einer Trilogie!

„Soul Beach – Schwarzer Sand“ ist ein Roman von Kate Harrison und im März 2014 im Loewe Verlag erschienen. Es ist der zweite Band der Soul Beach-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Frostiges Paradies“.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Die Autorin knüpft direkt an die Ereignisse aus „Frostiges Paradies“ an.
Triti konnte durch Alice Hilfe das Strandparadies verlassen. Wer ihre Schwester Megan ermordete ist aber immer noch nicht klar, doch dann betritt ein neuer Gast Soul Beach.

Alice wird von Megans Freunden für ein Wochenende nach Barcelona eingeladen. Weil sie so einem weiteren Freund aus Soul Beach retten könnte, nimmt sie die Einladung an. Vielleicht kommt sie so auch dem Mörder von Megan näher.
Durch die Polizei erfährt Alice von einer Seite im Netz die Megan betrifft. Der Betreiber der Seite beteuert, dass Tim nicht der Mörder sein kann. Alice bittet Louis, den wir schon aus dem ersten Teil kennen, um Hilfe. Zusammen verfolgen sie die Spur, die auch in Barcelona zu enden scheint.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Das Buch liest sich wieder spannend und flüssig. Kate Harrison versteht es, wie schon im ersten Teil, den Leser zu fesseln und immer weiter zu verwirren. Wo mir im ersten Teil noch völlig klar war, wer Megans Mörder ist, bin ich mir nun gar nicht mehr so sicher. Auch nicht warum Megan sterben musste.
Die Spannung bleibt konstant bestehen, bis zum Ende. Da sich ein bisschen was abgezeichnet hat, bin ich nun gespannt, was im dritten und letzten Teil passieren wird.

Die Liebesgeschichte zwischen Danny und Alice findet nur im Hintergrund statt, also keine Angst vor schnulzigen Szenen. Die Autorin verliert sich auch nicht in detaillierten Beschreibungen, das alles überlässt sie unserer Vorstellungskraft.
Die Figuren bleiben weiterhin sympathisch, ich kann sie auch direkt vor mir sehen. Sogar Sarah schließt man irgendwie in sein Herz, auch wenn die Autorin versucht, sie extrem schlecht dastehen zu lassen.

Auch der zweite Teil hat mich nicht enttäuscht und dient nicht nur als Lückenfüller oder Überbrückung zum 3 Teil. Nein, er hat seine ganz eigene Berechtigung.
Der gelungene Auftakt „Frostiges Paradies“ hat eine würdige Fortsetzung erhalten

Die Covergestaltung finde ich gelungen. Der Soul Beach Schriftzug auf farbigen Untergrund im Vintagestyle hat einen sehr guten Wiedererkennungswert und sieht sehr schön aus.

 

 

Advertisements

lass doch ein paar Worte hier :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s