In 365 Tagen um meine (Buch) Welt #46 Mein Reader


Meine Welt

 

Heute möchte ich ein bisschen über meinen E-Reader erzählen.

Ich hab noch vor 2 Jahren das elektronische Lesen verteufelt. „So ein  Ding kommt mir nicht ins Haus„, meine Worte.
Dann hat mir mein Mann den normalen Kindle, ohne Touch und ohne Licht geschennkt. Das Lesen auf dem Kindle ist wirklich sehr angenehm. Ich habe auch das Gefühl schneller zu lesen.

Dann kam ein unschlagbares Angebot.
Als Prime-Kunde wurden 30,00 Euro beim Kauf auf den Kindle Paperwhite erlassen, ich hatte noch einen Gutschein und mit dem Verkauf des alten Kindle habe ihn fast geschenkt bekommen 🙂
Also habe ich zugegriffen und bin seither noch mehr überzeugt vom elektronischen Lesen. Ich habe den Paperwhite der 2. Generation.

Das Displaylicht kann ganz den eigenen Bedürfnissen eingestellt werden, so ermüden die Augen nicht mehr so schnell.
Das Display ist auch perfekt ausgeleuchtet, es gibt keine dunklen Schatten am Bildrand. Von 1 bis 24 kann man seine ganz eigene Heligkeitsstufe einstellen und der Raumbeleuchtung anpassen. Die Einstellungen lassen sich ganz einfach über das Display einstellen.

Bei einer Bilddiagonale von 6 Zoll und der Auflösung von 1024 x 758, ist es viel höher als bei anderen Readern. Auch ein Grund warum die Schrift so deutlich und scharf erscheint.

Aufmerksame Leser wissen ja, ich lese gern mal die letzte 5 oder 10 Seiten, nachdem ich die hälfte des Buches gelesen habe. Und hierspielt mir „PageFlip“ sehr zu. Ich hab die Möglichkeit, die aktuelle Seite im Hintergrund offen zu lassen und trotzdem im Buch zu blättern. Das ist einfach genial!

An die schnellen Reaktionszeiten des Touchscreens musste ich mich erst gewöhnen. Anfangs habe ich Seitenweise überblättert und musste dann wieder zurück. Das hat sich gegeben und ich weiß jetzt genau wie viel Druck ausgeübt werden muss.

Da ich momentan sehr viel mit dem Reader lese, klappt das mit dieser langen Akkulaufzeit nicht. Er  hält so ca. 2 Wochen. Für einen Urlaub sollte es also reichen.

Amazon macht das natürlich clever mit der Shopanbindung, trotzdem ist es ein Minus das keine ePub Dateien gelesen werden können.

Ich bin wir ihr lesen könnt voll begeistert und froh das ich meine Engstirnigkeit in Sachen E-Reader beiseite gelegt habe 🙂

Lest ihr auch E-Book? Welchen Reader nutzt ihr denn?

Eure Chaostante

Advertisements

7 Kommentare zu “In 365 Tagen um meine (Buch) Welt #46 Mein Reader

  1. Ich glaube, dass man mit dem Reader tatsächlich schneller liest, weil man auf dem Display mehr auf einmal erfasst. Das ist schätzungsweise so, wie mit den Spalten in der Zeitung.
    Ich lese auf einem Kindle und auf einem Kobo. Der Kindle ist technisch besser, aber den Kobo nutze ich viel häufiger, weil ich ihn für die Onleihe nutzen kann.
    Allerdings lechze ich langsam nach einem Gerät mit Beleuchtung! Man kann wohl nicht alles haben. 🙂

    LG
    die Tintenelfe

  2. der liebe E-Book-Reader 🙂 … also , ich muss ja ehrlich gestehen, dass ich doch lieber ein Buch in der Hand halte und mich , obwohl ich meinen Reader auch nicht missen möchte, mich nicht in der Art und Weise für das Lesen mit Reader begeistern kann. Ich weiss nicht woran es liegt, ich tue mich da ein wenig schwer. Zwar schleppe ich meinen Reader immer mit mir rum, wenn ich unterwegs bin und lese dann auch darin, wenn ich zum Beispiel mal wieder beim Arzt sitze und es überhaupt nicht vorwärts gehen mag, aber ich ertappe mich bei dem Gefühl des “ nicht zufrieden Lesens“. Ich kann es gar nicht anders beschreiben. Ich liebe es ein Buch in den Händen zu halten, ich liebe schöne Cover und ich liebe das Anfassen der Seiten . Das fehlt mir eben alles beim Reader. Allerdings ist er für unterwegs eine gute Alternative.

    • Ach diese Romantik, von wegen ein Buch in den Händen halten. Es ist ja genau das selbe was ich auf dem Reader habe *g*
      Aber ich verstehe schon was du meinst…

      Da ich aber ums verrecken nicht gerne warte, aber auch schon mal ne Stunde beim Arzt verbringe und nicht immer ein Buch mitschleppen möchte, ist der Reader einfach so perfekt.

  3. so ich werd dann mal kommentieren und gaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange dafür brauchen.
    😉
    Ich kann mich noch gut an dein „E-Reader? Kommt mir nicht ins Haus.“ erinnern. 🙂 Ich mag ja Bücher, aber ich versteh deine Begeisterung sehr gut.
    Ich war nie ein großer E-Book Gegner, aber ich dachte mit reicht die Kindle App auf meinem NoteBook. Kann genau so viel und kostet nicht extra. Aber ich muss sagen der neue Kindle Paperwhite ist schon verlocken. Die Größe ist einfach ideal und die Beleuchtung … Es wäre ja toll, wenn die Akkulaufzeit die versprochenen 8 Wochen reichen würde, aber wenn ich das richtig gelesen hab, gibt es ja einige Probleme.
    Naja so oder so, leisten kann ich ihn mit nicht und es ist immer son Ding mit Fremd Ebooks.
    Aber Ebooks retten Bäumen das Leben! 😉 Go Ebook!

    Das hat jetzt hoffentlich lange genug gedauert.

lass doch ein paar Worte hier :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s