Die Todesbotschaft


 

von Sabine Kornbichler

Cover

Die Todesbotschaft

405

 

Inhalt_tranz

© Karin Fiedler

Die Todesbotschaft ist ein Kriminalroman von Sabine Kornbichler, erschienen im Knaur Verlag.

Die junge Berliner Künstlerin Finja muss in kürzester Zeit vier enge Freunde und Familienmitglieder aus ihrer alten Heimat am Tegernsee zu Grabe tragen. Dass es sich hier ausschließlich um Unfälle und einen Einbruch handeln soll kann sie nicht glauben. Immer mehr bestätigt sich für sie die Befürchtung, dass die renommierte Wirtschaftsdetektei ihres Vaters und seiner drei Partner etwas mit den Todesfällen zu tun hat. Sie belauscht Gespräche der Partner und durchsucht das Arbeitszimmer ihres Vaters und erkennt ihn und ihre eigene Vergangenheit nicht mehr wieder.

Parallel lesen wir – kursiv dargestellt – die Geschichte von Gesa Minke.

Sabine Kornbichler hat hier eine Mischung aus Familiendrama und Kriminalroman mit spannendem Hintergrund geschrieben. Die zwei verschiedenen Handlungsstränge führt sie geschickt zusammen.

Bis zur Seite 110 dachte ich noch zu wissen um was es ging, warum vier Menschen sterben mussten, aber die Autorin versteht es, eine Wendung einzubauen, mit der man nicht gerechnet hätte. Aus dem  Netz aus Geld, Macht und Gewalt spinnt sie ihre mehr als glaubwürdige Geschichte. Das Buch lief während des Lesens wie ein Film vor meinen Augen ab.

daumen

© Karin Fiedler

Die Protagonisten sind sehr stark gezeichnet. Von Jedem geht unterschwellig eine Aura des Unnahbaren und Gefährlichen aus. Bei unseren Mutmaßungen als Leser stoßen wir so oft auch auf unsere Grenzen, wie es Finja auch ergeht. Die Auflösung wirkt keinesfalls an den Haaren herbei gezogen, genauso passiert es vielleicht gerade irgendwo und vermutlich immer wieder. Umso glaubwürdiger ist dieser Roman.

Was mir an Büchern von Sabine Kornbichler gefällt, ist die Abwesenheit von blutigen Details. Ihre Bücher haben es nicht nötig. Sie sind auch so spannend genug.

Wer also gerne einen Krimi liest in dem nicht literweise Blut fließt, wird sich hier gut aufgehoben fühlen. Fans von Volker Kutscher, Richard Stark und Patricia Highsmith werden an den Büchern von S. Kornbichler ihre Freude haben. Ich würde gerne mal einen Tatort aus des der Feder der Autorin sehen!

Für mich eine klare Kaufempfehlung und ich freue mich schon sehr auf ein neues Buch von Frau Kornbichler.

Advertisements

2 Kommentare zu “Die Todesbotschaft

  1. WOW, das hört sich ja sehr spannend an. Ich habe noch nie etwas von Sabine Kornbichler gehört, ich lese viele Schweden- und Skandinavien-Krimis, werde dieses Buch aber gleich auf meine Wunschliste setzen. Ich bin sehr gespannt!

lass doch ein paar Worte hier :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s