Die Besucher von Kurt Palm *3/5


Hier bestellen

Blogg dein Buch

Residenz Verlag

  • Gebundene Ausgabe:280 Seiten
  • Verlag:Residenz; Auflage: 1 (24. Januar 2012)
  • Sprache:Deutsch
  • ISBN-10:3701715874
  • ISBN-13: 978-3701715879

„Er drehte den Zettel um und schrieb auf die Rückseite:  10. November:  Mein neues Leben: Nie wieder Stille. Eine Horrorvorstellung. Gefangen im Labyrinth und der Angst und des Erdapfelpürees. Scheiße. Armen!“

Martin Koller, an einem Hörsturz erkrankt, liegt im Krankenhaus auf der HNO Station. Der Auslöser ist für die Ärzte schnell gefunden – „Stress“,  nur Martin zweifelt daran und fühlt sich falsch verstanden und behandelt von den Ärzten. Als keine Besserung bei den quälenden Ohrgeräuschen eintritt und er trotzdem entlassen wird, fällt er in eine tiefe Depression.

Erschwerend hinzukommt, dass seine Frau unbedingt ein Kind will, seine Mutter im Sterben liegt und ihm ein Praktikant bei der Zeitung seinen Job streitig macht.
Er fährt für eine Woche zu seiner Mutter, dort tauchen die Besucher das erste Mal in seinem Elternhaus auf.

Die Idee zu dieser Geschichte ist toll. Im Vordergrund geht es um die Angst des Verlustes und dem damit verbundenen Tod. Angst ist das, was Martin Koller am meisten beschäftigt. Die Furcht, dem Vater-Sein nicht gerecht zu werden, seine Mutter zu verlieren – ohne ihr jemals die Liebe entgegen gebracht zu haben, die sie verdient hätte – die Lähmung, nicht mehr seinen Mann stehen zu können. Wobei letzteres wirklich vorrangig im Buch beschrieben wird – leider.
Das Krankheitsbild „Burn-Out“ mit einhergehenden Depressionen wird hier sehr gut beschrieben. Der literarisch hochwertige Text wird mir persönlich aber viel zu oft von diversen Kraftausdrücken unterbrochen. Das passt nicht zusammen und hat mich mehr als einmal aus dem Lesefluss gebracht.
Die ständige Angst um seine Libido halte ich für komplett übertrieben. Bei den Problemen, die diesen Mann plagen, ist das wohl das Letzte an was man denkt.

Die Besucher tauchen wirklich erst sehr spät auf, es ist nicht wirklich dramatisch – aber hierzu hätte ich mir wirklich mehr „Geschichte“ gewünscht. Anstatt ständig über die Frauen zu schreiben mit denen Martin Koller seine Frau betrogen hat, hätte man hier tiefer darauf eingehen können. Ich vermute, dass ich weiß wer diese Besucher sind und deshalb wäre hier noch einiges möglich gewesen, besonders auf den Hinblick auf seinen mysteriösen Dachbodenfund.

Alles in allem eine wunderbare Geschichte um Angst, Verlust und dem Tod, der es aber leider an durchgehender Qualität fehlt.

Advertisements
von Chaostante Veröffentlicht in Allgemein

Ein Kommentar zu “Die Besucher von Kurt Palm *3/5

lass doch ein paar Worte hier :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s