Buchmonat Juni 2011


Ein Lesemonat mit vielen Highlights.

Gelesen: 8 Bücher

1Q84 Buch 1 von Murakami
Zwingt mich zu einer Inhaltsangabe. Schaut mal in mein Lesetagebuch dann seht ihr, wie undurchsichtig die ganze Sache noch ist. Buch 1 diente wohl eher als Einleitung, denn in Buch 2 geht es jetzt langsam los.

Griffin & Sabine Teil II und Teil III von Nick Bantock
Nachdem ja schon der erste Teil dieser Trilogie sehr gut bei mir eingeschlagen ist – wurde dasLesevergnügen noch gesteigert. Das Herausnehmen der Briefe trägt natürlich einiges dazu bei.

Neva von Sarah Grant
Sarah Grant schreibt sehr flüssig und treibt die Geschichte schnell voran. Mit 349 Seiten ein perfekt ausgestatteter Dystropie-Roman.

Mr. Pattapu und das Geheimnis des alten Hauses von Carola Kickers
Carola Kickers schafft es auf nur 107 Seiten eine wunderschöne, aufregende, witzige und bildhafte Geschichte zu erzählen. Ein phantasievolles Abenteuer, das Alt und Jung gleichermaßen begeistern wird. Es bedarf dazu nicht mal ein Katzenliebhaber zu sein.

Freitisch von Uwe Timm
Zwei ehemalige Studienkollegen treffen sich nach 40 Jahren in einem kleinen Dorf nahe der Nordsee wieder. Es beginnt eine Reise in die Vergangenheit.

Sieben Jahre Schlaf von Karin Reichner
Eine Reise in die Vergangenheit dreier Generationen. Ein sehr leiser Roman mit viel Raum zur eigenen Interpratation.

Fremde Schwestern von Renate Ahrens
Zwei ungleiche Schwetsern treffen sich nach langer Zeit wieder. Früher einmal waren sie ein Herz und eine Seele, aber das war schon lange vorbei. Wie schafft man es einen alten Streit und den Hass zu verdrängen. Wunderbar erzählt Renate Ahrens hier eine sehr emotionale Geschichte von Liebe, Leben und Tod.

Insgesamt aber nur 1592 gelesene Seiten

Buchzugänge: 13  und wieder Bücher angesammelt.

Man könnte meinen ich habe mir ein bestimmtes Thema zu Herzen genommen. Aber das alle Bücher etwas mit der Reise in die Vergangenheit zu tun haben ist reiner Zufall.

Wie war euer Lesemonat? Was habt ihr gekauft? Und welches Buch war euer Highlight?
Mein Highlight: Fremde Schwestern von Renate Ahrens

Advertisements

2 Kommentare zu “Buchmonat Juni 2011

  1. Meine Highlights: Fremde Schwestern und Das Glück ist eine Reise ( Caroline Vermalle) Gelesen hab ich 10 Bücher, ich bin ganz zu frieden !

  2. Bei mir waren es ein Gedichtband, ein Buch mit Kurzgeschichten und zwei Krimis:

    spätnachrichten / Theodor Payk

    Kummersdorf / Peter Kapp

    Der Engel der letzten Stunde / Manfred Wieninger

    Der bessere Mensch / Josef Haderer

lass doch ein paar Worte hier :-)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s