Kinder und Jugendbuch – Reihe #02


Einmal von Morris Gleitzman


  • Taschenbuch: 192 Seiten
  • Verlag: Carlsen Verlag GmbH; Auflage: 2 (22. Dezember 2009)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551358621
  • ISBN-13: 978-3551358622
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: 11 – 12 Jahre
  •  

    Einmal – läuft eine Verbrecherbande durchs Land und verbrennt jüdische Bücher. Grund genug für den 9-jährigen Felix aus dem Waisenhaus zu fliehen. Seine Eltern – polnisch jüdische Buchhändler – haben ihn vor 3 Jahren und 8 Monaten dort gelassen und ihm erklärt, dass sie währenddessen ihre Geschäfte in Ordnung bringen müssen. Und niemand darf wissen, dass sie überhaupt noch leben und Felix Jude ist. Besonders nicht die Nazis in deutschen Uniformen, die kommen und die Nonnen im Waisenhaus zum weinen bringen.

    Einmal – findet Felix eine ganze Möhre in seiner Suppe, so etwas gab es noch nie in dem ärmlichen Waisenhaus. Das muss ein Zeichen sein. Bislang hat Felix einfach nur gewartet und sich die trostlose Zeit mit Geschichten über die abenteuerlichen Reisen seiner Eltern verkürzt. Er flieht und sucht seine Eltern, aber in seinem Haus wohnen jetzt die Radzyns und im Buchladen gibt es keine Bücher mehr, da hängen jetzt die Sachen von Frau Radzyn und Rosenfelds brauner Lieblingshut liegt im Schaufenster.

    „Einmal – wachte ich auf und ich lag zu Hause in meinem Bett. Papa lass mir eine Geschichte über einen Jungen vor, der in einem Waisenhaus zurückgelassen wurde. Mama kam mit etwas Möhrensuppe herein. Und beide versprachen mir , dass sie mich nirgendwo zurücklassen würden. Wir umarmten uns die ganze Zeit. Dann wache ich wirklich auf und liege in einem Heuhaufen.“

    Für seinen Roman „Einmal“ hat der australische Autor Morris Gleitzman viele Tagebücher, Briefe, Notizen und Erinnerungen von Juden gelesen, die während der Zeit des Holocaust jung waren. – Geschichten von Opfern aber auch von Helden, wie dem polnisch jüdischen Arzt Janusz Korczak, der für verfolgte Kinder sein Leben gab.
    „Seine Geschichte legte ein Samenkorn in meine Fantasie“, schreibt Autor Morris Gleitzman in seinem Nachwort.

    Jedes Kapitel, in dem sehr kunstvoll angelegten Jugendroman von Morris Gleitzman, beginnt mit dem Wort „Einmal“. Das erweckt den Anschein, als wäre das was berichtet wird jeweils eine Geschichte. Die Sprache passt zu dem „Ich“ Erzähler Felix, kindlich und naiv. Durch diesen Stil entfaltet sich die wahre Wirkung und kommt sehr glaubhaft rüber. Die Covergestaltung ist nahezu perfekt und erzählt schon eine eigene Geschichte.

    „Einmal“ hat mich sehr an den Roman „Der Junge im gestreiften Pyjama“ von John Boyne erinnert. Auch Boyne hat für seinen Roman einen kindlichen „Ich“ Erzähler für die Geschichte des Holocaust benutzt. Und wieder einmal wird mir bewusst, wie unwirklich und unverständlich es für die Kinder gewesen sein muss, was in dieser Zeit vor sich ging. Wie soll man so etwas auch verstehen können?

    Einmal gab es ein Buch von einem australischen Schriftsteller, dass ich euch sehr ans Herz legen wollte. Und hiermit tue ich es. Lernt Felix kennen und begleitet ihn ein Stück, denn er ist ganz allein.

    #01 Zoran Drvenkar http://wp.me/pOcwX-tZ

    Advertisements

    3 Kommentare zu “Kinder und Jugendbuch – Reihe #02

    1. Danke für die schöne Buchvorstellung, das Buch steht jetzt auf meinem Wunschzettel ganz oben. Bietet „Der Junge im gestreiften Pyjama“ denn noch andere Aspekte als dieses Buch? Denn das wollte ich auch mal lesen, aber wenn es quasi beides Mal dasselbe ist…

      • Die Bücher haben natürlich einen gemeinsamen Aspekt, der naive und kindliche Stil. Und die Zeit der Judenverfolgung in der Nazizeit.
        Dennoch ist „Der Junge im gestreiften Pyjama“ um einiges intensiver und Gefühlvoller. Ich denke es lohnt sich wirklich beide Bücher zu lesen.
        Der Inhalt ist dann doch sehr verschieden, Felix – der in „Einmal“ durchs Land zieht um seine Eltern zu finden und Bruno in „Der Junge im gestreiften Pyjama“ der das KZ direkt vor Augen hat und einen Freund findet – nur ahnen beide nicht was genau dort vor sich geht….

    lass doch ein paar Worte hier :-)

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s