Montagsfrage


montagsfrage_banner_neu-1024x432

Die Montagsfrage geht weiter

Nina von Libromani führt diese Tradition ford und die heutige Frage lautet:

Welche Romanverfilmungen haben Dir in der letzten Zeit besonders gefallen?

Gar nicht so einfach die Frage, denn ich schaue nur sehr selten Romanverfilmungen.

Divergent war eine echte Enttäuschung, ob ich mir die anderen Teile anschaue weiß ich noch nicht.
Vom Hobbit hingegen bin ich sehr begeistert. Und nicht zu vergessen “Panem”, beide Teile haben mich voll überzeugt.

Und bei Euch, schaut ihr überhaupt Romanverfilmungen??

…mein neues Spielzeug für die Chaosfabric


Crop-A-Dile

Lange, lange, lange habe ich überlegt und wieder überlegt.
Ich glaube die Crop-A-Dile ist schon seit Ewigkeiten auf meiner Wunschliste.

Da ich jetzt immer mehr mit Papier und auch schon mal mit 300g dicker Pappe arbeite, wurde der Wunsch nach diesem “Hammer”Teil immer stärker. Und nun, nun ist sie da und ich bin nach den ersten Versuchen schwer verliebt in dieses Teil.

Ich werde versuchen in den nächsten Tagen mal eine kleine Produktvorstellung zu machen, wenn alles klappt auch mal ein Video (gibt es glaube ich noch nicht in deutsch)

Steht die auch bei euch auf Wunschlistenalarm, habt ihr gar auch so ein geiles Dingen?
Dann erzählt doch mal von euren Erfahrungen, postet eure Links, Fotos – was auch immer.

Ich freu mich drauf!

chaos

Soul Beach – Salziger Tod {Rezension}


Diese Rezension könnte Spoiler enthalten! Es handelt sich um den dritten Teil einer Trilogie.

Soulbeach Trilogie

„Soul Beach – Salziger Tod“ ist ein Jugendroman von Kate Harrison und im Oktober 2014 im Loewe Verlag erschienen. Es ist der dritte Band der Soul Beach-Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Frostiges Paradies“, der Titel des zweiten Bandes „Schwarzer Sand“.

Soulbeach Cover

Die Autorin knüpft direkt an die Ereignisse aus „Schwarzer Sand“ an.

Alice ist nach ihrem aufregenden Urlaub in Barcelona wieder zu Hause. Zoe liegt im Koma und nach Meggie und Tim ist es der dritte ungeklärte Fall innerhalb ihrer Clique.
Warum bemerkt das keiner?

Alice beschleicht nun langsam das Gefühl verrückt zu werden, sie fühlt sich verfolgt und bedroht. Sie fängt an, an sich selbst zu zweifeln und ob es den Soul Beach Strand und somit auch ihre Schwester und Danny wirklich gibt.
Oder bildet sie sich das etwa alles ein?
Um das herauszufinden bittet sie Louis um einen großen Gefallen und wieder begibt sie sich in große Gefahr.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Das Buch liest sich wieder spannend und flüssig.
Kate Harrison versteht es, wie schon im ersten und zweiten Teil, den Leser zu fesseln und immer weiter zu verwirren. Wo mir im ersten Teil noch völlig klar war, wer Meggies Mörder ist, bin ich mir im zweiten Teil gar nicht mehr so sicher gewesen und nun endlich gibt es die Auflösung.
Harrison schafft es an den Nervensträngen zu ziehen, so das man am liebsten nach hinten blättern möchte. Es ist fast eine Qual die vielen Seiten dazwischen zu lesen, denn schon wieder führt uns die Autorin an der Nase herum, selbst auf den letzten 10 Seiten strapaziert sie unser Nervenkostüm immer noch.
Die Spannung ist über das ganze Buch hinweg kaum auszuhalten und bricht nie ab. Das ist der rote Faden der Autorin, sie spielt geschickt mit unseren Nerven.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Kann die Liebe zu Danny Bestand haben?
Schafft sie es, Meggie zu helfen den Strand zu verlassen?
Oder fällt sie gar auch dem Mörder zum opfer?

Alles das erfahrt ihr nun endlich. Übrigens ganz ohne schnulzige Liebesszenen, vielmehr geht es in diesem Buch wie in einem guten Thriller zu. Wie es Kate Harrison schafft, ohne ausufernde Beschreibungen, die schillerndsten Szenen und Bilder bei mir hervorzurufen ist unglaublich.

Auch die Protagonisten bleiben weiterhin sympathisch. Ich kann sie auch direkt vor mir sehen. Es läuft während des Lesens sozusagen eine Art Film vor meinem geistigen Auge ab.

Nachdem der erste Teil ein toller Auftakt war, der zweite nicht, wie andere, ein Lückenfüller, sondern eher noch spannender als Teil 1 war, ist nun der dritte Teil eine extrem schlüssige Auflösung.
Die Auflösung des Ganzen habe ich mir so nicht vorgestellt.
Aber ich finde es wirklich sehr gelungen, habe am Ende aber dennoch eine Frage offen.

Mehr möchte ich nicht dazu sagen, sonst würde ich viel zu sehr spoilern.

Das Cover passt wunderbar zu den anderen bereits schon erschienenen zwei Teilen und ist farblich super abgestimmt.

Wenn dir also eine Mischung aus Verschwörung, Geheimnisse, Liebe und Gefahr gefallen, dann solltest du zu dieser Trilogie greifen.

Vielleicht auch Interessant?

Soul Beach 2

Soul Beach 2

Montagsfrage


montagsfrage_banner_neu-1024x432

Die Montagsfrage geht weiter

Nina von Libromani führt diese Tradition ford und die heutige Frage lautet:

Hab tihr einen E-Reader und wenn ja, welchen?

Ja, und ich liebe meinen Reader.
Besonders in der Zeit als ich weder meinen Arm, noch meinen Daumen bewegen konnte war es die einzige Möglichkeit zu lesen.
Mir tun nicht so schnell die Augen weh und ich habe mein Licht immer dabei :-)

Ich habe den Kindle Paperwhite (2. Generation).
Nachdem ich im Laden einige probiert habe, ist das für mich die allererste Wahl.

Und bei Euch??

Buchmesse 2014 #1


MesseausweisDonnerstag, 9. Oktober 2014

Irgendwie war in diesem Jahr alles anders.
Das Gefühl, das sich schon auf dem Weg zur Messe einstellt war nicht wie sonst. Es fehlte irgendwie die Vorfreude.
Das Betreten der “heiligen” Hallen, auch hier setzte noch keine Regung ein.
Vielleicht lag es aber auch nur daran, dass ich am morgen mit Hals und Kopfschmerzen aufgewacht bin.(?)

Aber mein erstes “verabredetes Treffen war richtig schön.
Ich habe die sehr sympathische Sandra vom Blog “Buchzeiten” live kennengelernt und die liebe Vanessa vom Blog “Glitzerfees Buchtempel“. Ich teile mit Sandra noch ein paar andere Interessengebiete und so war es schön, einfach mal ein bisschen zu plaudern. Aber auch die liebe Anna Schneider, Beate von Buchplaudereien habe ich beim Treffen wiedergesehen.
Ich finde es einfach toll, wenn man sich auf Anhieb versteht, als würde man sich öfter sehen. Irgendwie kann man immer wieder nahtlos anknüpfen :-)

Foto? Vergessen – wie immer wenn es richtig scchön ist *g*

Mit Sandra bin ich dann noch zum Magellan Stand um einen der begehrten Wale zu bekommen – das habe ich aber erst beim zweiten Anlauf geschafft.

Magellan_Wal
Da bin ich auch mit lieben Verlagsmitarbeitern ins plaudern gekommen. Man merkt spürbar den Stolz den sie auch ausstrahlen. Und das können sie auch sein bei der tollen Buchauswahl. Ich bin immer wieder total begeistert. Für alle haben sie diese tollen Buchsticker zum mitnehmen liegen.

Magellan Lesesticker

Dann habe ich die liebe Carin Müller getroffen, ich habe ihr ein paar Leckerli-Beutel zum start der Blogtour genäht. Ich bin schon gespannt wie die Blogtour zu Hundstage und die “Gewinne” bei euch ankommen werden :-)
Leider habe ich es mal wieder vollkommen versäumt ein Foto zu machen, wie immer!
Aber ich hab die Leckerlibeutel fotografiert :-)

leckerli

Um 14:00 Uhr sollte Hape Kerkeling eigentlich auf dem blauen Sofa sitzen, leider wurde der Termin abgesagt.
Sehr schade, er war zwar noch am Piperstand aber so abgeschottet das man nicht mal auf 5 Meter an ihn rangekommen ist.
Was ist das eigentlich mit der Security, das war doch die Jahre zuvor nicht so, oder?
Ich hab im letzten Jahr neben Fitzek gestanden, heute kaum möglich weil die Sicherheitskräfte die Sicht und den Weg versperren….. (?)
Aber nochmal kurz zu Hape. Eine nette Piper Mitarbeiterin hat mein Buch Hape vorgelegt und er hat dann signiert. Mh…., ist irgendwie nicht das Gleiche wenn man dem Autor nicht gegenübersteht…

Hape

Bei Heike Abedi bin ich dann auf Verena vom Blog “Bookdealer and More” und Claudia von “Claudias Bücheregal” gestoßen. Auch Vanessa habe ich hier wieder getroffen. Dann war es aber noch viel zu früh für die Beltz & Geldberg Party, also sind wir hoch in Halle 3.1. wo Sandra und Beate sich es mit Wein gemütlich gemacht haben.
Dann haben wir natürlich die ganze Zeit verplaudert…

Aber ich bin wirklich mit einem ganz tollen Gefühl nach Hause gefahren, das war ein sehr schöner Messe-Donnerstag :-)
Habe dann aber den Freitag geschwänzt, Erkältung zur Messe ist immer blöd!

Hier noch ein paarder sehr wenigen fotografierten Eindrücke :-), vom Donnerstag

gold  messehummel   lesefuchs

Montagsfrage


montagsfrage_banner_neu-1024x432

Die Montagsfrage geht weiter

Nina von Libromani führt diese Tradition ford und die heutige Frage lautet:

Wer ist euer Liebster Hörbuchsprecher?

Ich hab es mal bei der männlichen Form der bennenung gelassen, weil es da nur 2 gibt.

Zum einen ist es Tobias Kluckert, der “Nele & Paul” gelesen hat.
Ich habe ihn für mich in einer Phase entdeckt in der ich sehr starke Schlafstörungen hatte. Tobias Kluckert hat mir damit die schlaflosen Nächte gerettet.
Er hat einfach eine sehr eindringliche, aber dennoch ruhige Stimme.
Gelesen hat er auch “Die Säulen der Erde” von Ken Follett, sowie auch “Die Tore der Welt” und noch viele andere Bücher.

Zum anderen ist es Jan Josef Liefers, ich weiß gar nicht wie oft ich schon “Deutschland. Ein Wintermärchen” von ihm gehört habe. Das hat sozusagen rein “pflanzlich” meine Schlaflosigkeit geheilt.
Nach 2 Jahren in denen es kaum Schlaf und Erholung für mich gab, war er mein Retter.
Ich liebe seine Stimme, aber ich liebe auch  Heinrich Heine für dieses Meisterwerk.

Und bei Euch??
Hat es einen Grund das ihr Hörbücher hört, oder liebt ihr es einfach nur nebenbei zu arbeiten?

Lesemonat September


Und wieder,
die obligatorischen 2 Bücher!
Und es war diesen Monat sehr sehr thrillig.


Gelesen

Ich habe einen Jugendthriller von Mirjam H. Hüberli gelesen. “Gefrorenes Herz” hat mich wirklich sehr beeindruckt.
Von der ersten Seite an Spannend und bis zum Schluss war ich mir unsicher was den Täter angeht.

Das zweite Buch, auch ein Thriller, und was für einer. Nichts für schwache Nerven.
Aber “Still” von Zoran Drvenkar hat mich im Sturm erobert und wurde sogleich das neue Jahreshighlight für 2014.

Angefangen habe ich

Das ist mir jetzt schon etwas peinlich, aber ich habe momentan 3 angefangene Bücher.

Nach meinem Jahreshighlight ist es mir schwer gefallen die volle Konzentration auf ein Buch anzuwenden.
So langsam komme ich aber wieder rein.

Die Stimme des Vergessens” von Sabine Kornbichler
Kristina Mahlo ist wieder mit einem Nachlass beschäftigt, bei dem es nicht mit rechten Dingen zugeht. Sehr spannend bisher, aber ich bin erst auf Seite 90.

Soul Beach – Salziger Tod” von Kate Harrison
Mensch, endlich werde ich also erfahren wer der Mörder ist. Die Autorin versteht es nämlich einen an der Nase herumzuführen. Auch hier auf Seite 90.

Hundstage” von Carin Müller, das gerade erschienen ist. Hier bin ich erst auf Seite 64 :-)
Im Oktober wird es dazu eine Blogtour geben und ich werde euch in einem Tutorial zeigen wie man kleine Leckerlibeutel für Hunde näht. Ihr dürft also schon ganz gespannt sein.


Buchzugänge

Wow, ich bin ja soooooo stolz!
Ein Buch, ein einziges.

Soul Beach 03


Wissenswertes aus dem Blog

Zuwachs in der Plannerfamilie

Foto

Waiting for Oktober

Der Junge muss an die frische Luft


Es gab Rezensionen zu

Gefrorenes Herz

Gefrorenes-Herz

Still

Still

 Wie sah es denn bei euch im September aus?

chaos

Waiting for Oktober


Ich freue mich im Oktober vor allem auf mehr Zeit zum lesen. Meist leutet der Herbst einfach mehr Zeit zum lesen ein, obwohl der Tag auch nur 24 Stunden hat. :-)

Ich habe wirklich erst eben erfahren das Hape ein neues Buch herausbringt. Ein Buch über seine Kinderheit.
Keine Frage, muss ich haben!!
“Der Junge muss an die frische Luft” erscheint am 6.10. 2014

Der Junge muss an die frische Luft
Ich bin dann mal weg war schon so witzig und ich hoffe er bleibt seinem Stil treu. Ich freue mich wie Bolle drauf.

 

Soul Beach “Salziger Tod erscheint am 14.10. 2014 . Endlich werden wir nun erfahren wer der Mörder ist, lange genug wurden wir an der Nase herum geführt :-)

Soul Beach – Salziger Tod
Das Buch sieht so wunder wunderschön aus, und passt so toll zu seinen beiden Vorgängern.

Am 21.10.2014 erscheint ein neues Buch von Andreas Steinhöfel.

263 Tage liegt Felix Winter nach dem Unfall im Koma. An einem prächtigen Spätsommertag wacht er wieder auf und beschließt, sich von nun an anders, nämlich Anders zu nennen. Er hat keinerlei Erinnerung mehr an die Zeit vor dem Unfall oder an den Unfall selbst … und es gibt jemanden, der alles dafür tun wird, dass das so bleibt.

Wer Andreas Steinhöfel mal live sehen will, dem kann ich empfehlen zur Buchmesse zu kommen

Termine auf der Messe:
Freitag, 10.10., 15:00-15:30 Uhr: Interview Die Zeit | Die Zeit-Stand, Halle 3.1, D 13
Samstag, 11.10., 11:00-11:30 Uhr: Interview 3sat | 3sat-Stand, Halle 4.1, E 108
Samstag, 11.10., 12:00-12:30 Uhr: Interview Süddeutsche Zeitung | SZ-Stand, Halle 3.0, C 119
Samstag, 11.10., 14:00-15:00 Uhr: Signierstunde | Carlsen-Stand, Halle 3.0, G 84
Samstag, 11.10., 15:30-16:00 Uhr: Interview F.A.Z. | F.A.Z.-Stand, Halle 3.1, C 105
Sonntag, 12.10., 11:15-11:45 Uhr: Lesung | Forum Kinder- und Jugendbuch, Halle 3.0, K 137

Anders

Ihr wisst ja wie vernarrt ich in die Rico und Oskar Bücher bin. Ich freue mich also schon sehr etwas neues vom Autoren zu lesen.

Meine Lieben,
auf was für Neuerscheinungen freut ihr euch?

Kennt ihr eines der Bücher?

Ich freue mich von euch zu hören :-)

chaos

Still {Rezension}


5 von 5

von Zoran Drvenkar

Still

„Still“ ist ein Thriller von Zoran Drvenkar und im Eder & Bach Verlag erschienen.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Drvenkar bleibt seinem Schreibstil treu. Wie schon in seinen Thrillern „Du“ und „Sorry“, wird in mehreren Erzählperspektiven erzählt – im Buch „Still“ sind es „Du“, „Sie“ und „Ich“. Ich würde fast behaupten, das dies sein Markenzeichen ist.

Jeder der drei Perspektiven bekommt ihre ganz eigene Erzählform und ein eigenes Kapitel. „Ich“ wird in der ersten Person Singular erzählt, „Du“ in der zweiten Singular und „Sie“ in der dritten Person Plural. Eine interessante Form der Erzählung, die der Geschichte im Gesamten noch mehr Tiefe und der Handlung noch mehr Grausamkeit gibt. Der Protagonist Mika Stellar bekommt den Erzählpart, wohingegen die anderen Stimmen aus dem Off kommen.

Drvenkar spinnt einen perfiden Plot, wobei das Meiste in unseren Köpfen passiert. Der Autor gibt kaum Details preis, verliert sich nicht in gewalttätigen Szenen voller Blut, sondern „blendet“ im entscheidenden Moment ab. Im Film würden wir nur erahnen was gerade passiert, denn die Kamera hält schon lange nicht mehr drauf.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Angst, Wut und Brutalität bestimmen jedes der Kapitel.
Ein Vater, der auf der Suche nach seiner Tochter seine Identität verliert. Ein junges Mädchen, das reglos wartet. Vier Freunde, die uns das Fürchten lernen wollen.
Stellenweise sind die Zeilen, ja ganze Kapitel unerträglich zu lesen.
Gezielt treibt Drvenkar die, immer beklemmender werdende, Geschichte voran.

Mit dem ersten Satz wird der Leser ins Buch gezogen und dort nicht mehr losgelassen. Die Protagonisten erscheinen einem zunehmend realer, je weiter die Geschichte voran schreitet. Dabei geht es gar nicht darum eine Sympathie aufzubauen. Das habe ich bei keinem der Charaktere versucht.

Der Verlag Eder & Bach hat großes Gespür bewiesen und ein erschwingliches Softcover mit einem wunderbaren Design in den Buchhandel gebracht, das sicher wieder ganz oben in den Bestsellerlisten landen wird.

Wer also bei Alien im Kino die Armlehnen zerdrückt hat, Hitchcock mag und mit beklemmenden Geschichten umgehen kann, dem möchte ich „Still“ ans Herz legen.

Vielleicht auch Interessant?

“Du”

“Sorry”

“Sag mir, was du siehst”

Gefrorenes Herz {Rezension}


 

von Mirjam H. Hüberli

Gefrorenes-Herz

„Gefrorenes Herz“ ist ein Jugendthriller von Mirjam H. Hüberli und am 4. September im Impress-Verlag erschienen. Das E-Book hat 354 Seiten.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Wir lernen Aurelia kennen, nachdem ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist. Wer auch immer sie vorher war, nun ist sie nicht mehr die Selbe, denn ein Teil von ihr ist mit Natascha verschwunden. Aurelia sucht noch immer nach ihrer Schwester, während alle anderen schon wieder ihrem Alltag nachgehen.

Selbst ihre beste Freundin Sofia beteiligt sich nicht mehr an der Suche, sondern interessiert sich viel mehr für den neuen Jungen an ihrer Schule, Sevan. Und ausgerechnet Sevan heftet sich an Aurelias Fersen und wühlt sie mit seinen philosophischen und psychologischen Gesprächen immer mehr auf.
Und es scheint, als könnte sie keinem mehr trauen, denn selbst Natascha hatte ihre Geheimnisse.

© Karin Fiedler

© Karin Fiedler

Das Buch liest sich spannend und flüssig. Mirjam H. Hüberli versteht es den Leser zu fesseln und immer weiter zu verwirren. Man fühlt sich direkt in Aurelias Situation versetzt und durchlebt das Chaos und wie die Welt um sie herum immer mehr Risse bekommt.

Die Autorin hat es geschafft, das ich seit langem mal wieder ein Buch am Stück gelesen habe. Man möchte erfahren, was mit Natascha passiert ist, ob sie wieder auftaucht und wer mit ihrem Verschwinden zu tun hat. Warum benehmen sich einige der Personen so merkwürdig?

Tim, Sevan, Laura, Sofia, Nico und Aurelia waren mir alle sehr sympathisch. Keine detailverliebten Beschreibungen der Autorin, dafür packt sie sehr viel in die Geschichte. Es geht um Vertrauen, die erste Liebe, um Freundschaft und wie viel diese aushalten kann. Die Autorin konzentriert sich ganz auf die Gefühle ihrer Protagonisten und lässt sich dadurch lebendig wirken.

Schließlich hatte ich am Endes des Buches einen riesengroßen Aha-Effekt. Wenn uns die Autorin auch immer mal wieder in eine andere Richtung führt als wir dachten, kommt es dann noch einmal ganz anders. Das macht für mich einen guten Thriller aus.

Das Cover ist so wunderschön, dass man sich nur wünschen kann das Carlsen es auch als Print in den Handel bringt. Es passt perfekt zu der Stimmung, die dieses Buch vermittelt.

Wer gerne Thriller liest, sich in eine Geschichte völlig fallen lassen kann und sich auch gern mal in die Irre führen lässt – ist mit diesem Buch sehr gut beraten.